Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 483 mal aufgerufen
 Alte Herren
Knipser Offline

Wiking 2.Mannschaftsspieler/in


Beiträge: 400

29.10.2007 08:24
SG Wiking - Germania '94 Ffm. = 1 : 4 antworten

Spielbericht von Stefan Schwarz


Die Mannschaft von Germania 94 Frankfurt spielte wie erwartet. Sie haben ein paar gute Einzelspieler, sind vorne recht ansehnlich und hinten in der Abwehr äußerst verwundbar. So entwickelte sich ein Spiel in dem jede Seite ihre Torchancen erhalten sollte. Unsere beiden Gastfrauen muß man hier hervorheben. Antje Thieme im Tor spielte absolut fehlerfrei und konnte an keinem Gegentor etwas verhindern. Die zweite Gastfrau, Pia Zapf, zeigte sich läuferisch als stärkste auf dem Platz. Spielerisch könnten sich einige von uns mal etwas abschauen. Kaum jemand bei uns hat soviel Ballgefühl. Der dritte Gastspieler, Mio Herbert von Arminia, zeigte sich auch entsprechend stark. Ihm fehlte sicher ein wenig die Bindung zur Mannschaft, mit der er ja nie spielt. Alles in allem ein starker Auftritt der Gastspieler.
Der Rest ist schnell erzählt. 5.Minute ein kleiner Pazzer von Jürgen Kersten ("Huch, wird der Ball jetzt schneller oder ich langsamer?"), der bevor der Gegenspieler am Ball war, diesen bereits hätte mit der Spitze wegbefördern können. Der Gegenspieler lief dann davon und schoß unhaltbar zum 1:0 ein. Unbeeindruckt spielten wir weiter recht gefällig nach vorne. Immer wieder kam Harry Schindler über rechts zu gefährlichen Hereingaben. Eine davon schoß Daniel Fenchel aus sieben Metern, völlig unbedrängt, an den Frankfurter Torwart. Eine ganz klare Torverweigerung die durch die anwesenden Zuschauer sofort mit 2,50 EUR bestraft wurde.
Dann war Antje wieder fällig. Ein harmloser Eckball von links aufs kurze Eck getreten, köpfte Jörg Mirbach im kurzen Eck stehend dem völlig verdutzten ("Warum köpfst du mich an?") Stefan Ulz an den Rücken und von dort prallte der Ball ins Wiking Tor. Einige weitere Torchancen wurden im und am 16eer der Germania vertändelt.
Gegen Ende der Halbzeit wurde dann Yasar Visneoglu eingewechselt. Er brachte mit seinem dunkelgrauen Rollkragenpolluver (Wo ist mein Trikot?") sofort Farbe ins Spiel. Die angereisten AH Mitglieder tobten vor Freude und sprachen begeistert 2,50 EUR wegen unzureichender Spielkleidung aus. Beim Stand von 2:0 für Frankfurt wurden die Seiten gewechselt.
Die zweite Halbzeit zeigte das gleiche Bild. Beide Mannschaften spielten gefällig und kamen zu weiteren Torchancen. Trotzdem viel das 3:0 etwas überraschend. Bei diesem Tor sah die Abwehr auch nicht sehr gut aus. Fast im direkten Gegenzug schoß Harry Schindler, der sich zuvor über rechts schön durchgesetzt hatte, aus 12 Metern dem Frankfurter Torwart in die Arme. Dann hatte aber der sehr stark leitende Schiri, Dieter Spandl, ein einsehen. Eine kleine Zieherei im Frankfurter 16er brachte einen Elfmeter. Diesen verwandelte "Pulli-Man" Yasar sicher zum Anschlußtreffer von 1:3.
Noch waren 20 Minuten zu spielen und die Wiking warf noch einmal alles nach vorne. Leider waren die hohen Hereingaben für die Kopfballstarke Abwehr der Frankfurter kein großes Problem. Auch einige Weitschüße waren leider zu weit vom Tor entfernt und die ein oder andere kleien Torchance war dann doch zu klein.
Es kam was kommen mußte. Ballverlust im Mittelfeld. Keiner setzte nach, alle blieben stehen, der Frankfurter Spieler geht allein auf Wiking Tor zu und tunnelt dann auch noch Antje. 4:1. Ein Sieg der natürlich in Ordnung geht, jedoch nach den Leistungen 2 Tore zu hoch ausgefallen ist.

-----------------------------------------------------------------------------------
Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.
Rolf Rüssmann (auch Magic genannt)

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen